Coaching - eine erklärungsbedürftige Dienstleistung

Einen Coach braucht man nicht, um Ratschläge von außen zu erhalten, sondern um eigene Antworten auf eigene Fragen eigenverantwortlich schneller und leichter zu finden oder um eigene Stärken und Kompetenzen in sich selbst (wieder) zu entdecken.

 

Was unterscheidet Coaching von Supervision?

 

Ehrlich gesagt, ist dies gar nicht so leicht zu beantworten. 

Zum Teil ist es eine Sache der Anschlussfähigkeit. In manchen Kontexten spricht man selbstverständlich von Supervision, in anderen wiederum ist es nur salonfähig über Coaching zu sprechen. Der Coachingbegriff  ist mittlerweile so inflationär anzutreffen, dass er dadurch zunehmend an Kontur verliert.

Da mein Beratungsangebot nicht branchenspezifisch ist, ist es mir wichtig, Menschen aus unterschiedlichen Kontexten / Welten anzusprechen.

Ich könnte mich auch mit dem Wort der Beratung anfreunden. Andererseits könnte dies missverständlich sein, da mit Beratung oft Expertenberatung im klassischen Sinn verbunden wird und dies mit meinem Verständnis meines Beratungsangebotes gar nicht zu vereinbaren ist.

Ich verstehe mich als Prozessberater, Begleiter, Unterstützer, Sparringspartner und Prozessexperte - nicht als Experte für die Themen und Inhalte meiner Coachees. Die Wahrung der Grenze und damit der Eigenverantwortung meines Gegenübers sind mir äußerst wichtig.

 

Coaching ist zunächst immer Reflexionsraum.

In allen meinen Coachings ist Reflexion ein tragendes Element.

Coaching ist somit ein erweiterter Selbst-Reflexionsraumgemeinsam und individuell, einzigartig, Innen- und Außenperspektive vereinend, dialogisch, kompetenz- und ressourcenaktivierend, wertschätzend, klärend, stärkend, inspirierend.

 

Das Beratungsangebot Coaching richtet sich an Menschen, die sich etwas davon versprechen, ihre Fragen, Anliegen oder Themen dialogisch mit einem fremden / nicht beteiligten Gesprächspartner in einem professionellen Setting vertrauensvoll zu betrachten und zu bearbeiten. Ob Unternehmerin, Führungskraft, Student, Hausfrau oder Freiberufler ist dabei zunächst zweitrangig.

 

Meine Rolle als Coach

Als Coach nehme ich dabei eine allparteiliche Position ein; um die Komplexität eines Themas zu erschließen und mein Gegenüber, den Coachee, zum Perspektivwechel einzuladen, punktuell auch eine parteiliche. Wie bereits gesagt: Als Beteiligte haben wir immer eine eingeschränkte Wahrnehmungsperspektive und blinde Flecken. Coaching minimiert diese ausgeblendeten Aspekte und bezieht sie ein. Stabilere Lösungen sind die Folge.

 

Über Ziele, Ergebnisse und die Kunst im Coaching

Coaching ist immer auftragsbezogen, ergebnisorientiert und zeitlich begrenzt.

Zielstellung ist es, einen Unterschied zu machen, der für den Coachee auch wirklich einen Unterschied macht, also mit einem Gewinn oder einer Erkenntnis verbunden ist, die im Alltag wirksam wird. Sehr oft enden Coachingprozesse mit einem AHA oder einem OH oder einem UPS oder einem JA! In den Momenten, da dies ein Mensch artikuliert, hat sich die Frage oder das Thema erledigt, geklärt, beantwortet.

Die Kunst im Coaching besteht darin, als Coach einen Coachee dahin zu begleiten und zu führen, diese Erkenntnis und Klarheit selbst zu finden.

Coaching instruiert und belehrt nicht!

 

Eine unkonventioneller Versuch, Coaching zu erklären:

Coaching und die Heisenbergsche Unschärferelation

Die Heisenbergsche Unschärferelation besagt, dass es unmöglich ist, den Impuls und den Standort eines Teilchens gleichzeitig zu bestimmen.

Übertragen in unseren Kontext hieße dies, dass ein Mensch "...entweder weiß, wo er ist, aber nicht, wohin er geht, oder er weiß, wohin er geht, aber nicht, wo er ist."*

 

Etwas weniger drastisch ausgedrückt wird es vielleicht annehmbarer:

Wir können nie gleichzeitig über Innen- und Außenperspektive verfügen, außer man nutzt intelligenter Weise intelligente Hilfsmittel...

 

Ergebnis eines erfolgreichen Coachings sollte also sein: Man weiß, wo man ist und auch wohin man geht, und dies gleichzeitig! -... und idealerweise auch noch, wer man ist und was man will...

 

 

*Peter Atkins in Galileos Finger

 

Systemische Lösungen für Menschen und Unternehmen

Kontakt

tango-coaching.de
Berliner Straße 50
14467 Potsdam

Rufen Sie einfach an unter

 

0331 9512 466 

oder mobil 0179 468 48 18

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Das Angebot  

Mit meinen Angeboten unterstütze und begleite ich Entwicklungs- und

Veränderungsprozesse von Menschen, Teams und Organisationen.

Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen.

Gunther Brandstetter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© tango-coaching.de ... damit Entwicklung leichter gelingt!